Branchenbuch

Firma eintragen

Archiv für Oktober 2023

Retail Media: Neues Marketingkonzept f√ľr Unternehmen?

Dienstag, 24. Oktober 2023

In der Welt des digitalen Marketings ist Retail Media l√§ngst ein g√§ngiger Begriff geworden. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Konzept? Kurz gesagt, es handelt sich hierbei um die M√∂glichkeit, Werbung direkt auf Webshops und Marktpl√§tzen zu platzieren. Daf√ľr liegt eine neue Entwicklung des Suchverhaltens von Nutzern zugrunde. Die H√§lfte aller Produktrecherchen im Internet finden n√§mlich nicht mehr √ľber herk√∂mmliche Suchmaschinen statt, sondern direkt auf den Webseiten der jeweiligen Online-Shops. Diese Tatsache allein verdeutlicht, wie effektiv Retail Media sein kann. Denn was k√∂nnte naheliegender sein, als in den digitalen Schaufenstern der Online-H√§ndler Werbung zu schalten, wenn die Kunden ohnehin auf der Suche nach passenden Produkten sind? Retail Media wird daher auch oft als Trade Marketing bezeichnet, da es sich darauf konzentriert, Produkte in den digitalen Marktpl√§tzen und Shops sichtbar zu machen.

Um sich in der Masse der Mitbewerber hervorzuheben, ist eine Steigerung der Sichtbarkeit von entscheidender Bedeutung, denn sie ist unter anderem ausschlaggebend f√ľr den Erfolg und die Umsatzzahlen. Es wird behauptet, dass der Einsatz von Retail Media den Umsatz um erstaunliche 125 Prozent steigern kann. Zeitgleich steigert sich auch der Bekanntheitsgrad. Insbesondere f√ľr weniger bekannte Hersteller, die in gro√üen Online-Shops oft √ľbersehen werden, kann Retail Media dazu beitragen, die gew√ľnschte Zielgruppe gezielt anzusprechen und somit den Erfolg zu steigern.

Einige Formen von Retail Media

Es existieren verschiedene Formen des Retail Media, die Herstellern dabei helfen, ihre Produkte aufmerksamkeitsstark zu positionieren. Eine solche Strategie kann beispielsweise die Investition in gesponserte Produkte sein. Dieses Konzept erinnert stark an die herkömmliche Werbung bei Suchmaschinen. Die gesponserten Produkte erscheinen, sobald ein Nutzer im Onlineshop nach einem spezifischen Produkt sucht. Meist sind diese Werbeanzeigen bereits in den obersten Suchergebnissen präsent oder werden in unmittelbarer Nähe oder innerhalb der regulären Suchergebnisse angezeigt. Die Absicht dahinter ist klar: Die Interessenten sollen von den Konkurrenzprodukten abgelenkt und auf die beworbenen Produkte geleitet werden. Es ist jedoch nicht nur den großen Marken vorbehalten, diese Form von Retail Media zu nutzen; auch kleine Unternehmen setzen auf diese Strategie, um mehr Aufmerksamkeit zu erlangen.

Eine weitere wirkungsvolle Methode des Retail Media ist die Video- und Displaywerbung. In der heutigen digitalen Welt begegnen wir immer h√§ufiger Videos und Bannerwerbung auf nahezu jeder Website. Obwohl diese Anzeigen nicht unmittelbar auf die Herstellerwebseite verlinken, f√ľhren sie die Nutzer zumindest auf die Landingpage der Marke im Onlineshop. Von dort aus k√∂nnen die Produkte mit nur wenigen Klicks erworben werden. Diese Form der Werbung findet man entweder im integrierten Markenshop des Onlineshops, in spezifischen Kategorien oder auf den Seiten von Marketingkampagnen.

Andere wichtige Formen des Retail Media sind der Branded Content, Influencer Marketing und Native Advertising. Insbesondere gro√üe Onlineshops nutzen diese Ans√§tze. Eine erfolgreiche Kooperation mit einem Influencer ist ein anschauliches Beispiel. Influencer werden zu exklusiven Reisen eingeladen oder erhalten eine F√ľlle neuer Produkte, die sie in ihren Social-Media-Beitr√§gen pr√§sentieren. Dabei m√ľssen sie darauf achten, dass die Produkte auf nat√ľrliche und authentische Weise in ihre Inhalte integriert werden, was als native Integration von Werbung bezeichnet wird. Solche Kooperationen sind sowohl f√ľr die Influencer als auch f√ľr die Marke √§u√üerst vorteilhaft.

Retail Media: Marketingstrategien f√ľr die Zukunft?

Der Retail Media Markt hat in den letzten Jahren einen bemerkenswerten Anstieg verzeichnen k√∂nnen. F√ľr Marken bietet Retail Media in erster Linie eine erweiterte Reichweite und die M√∂glichkeit eines pr√§ziseren Targetings. Die bessere Positionierung im Wettbewerbsumfeld er√∂ffnet dar√ľber hinaus vielf√§ltige Chancen, um den Umsatz zu steigern. Trotz des rasanten Wachstums ist der deutsche Markt noch keineswegs ausgereizt, denn gerade einmal ein Prozent der weltweiten Ausgaben f√ľr Retail Media entfallen auf den deutschen E-Commerce-Markt.

Der immense Aufschwung von Retail Media in den vergangenen Jahren resultiert aus dem erkannten Potenzial seitens der Kunden. Retail Media erm√∂glicht es, Kunden und Marken genau in dem Moment zusammenzubringen, wenn die Kaufabsicht am h√∂chsten ist. Obwohl Retail Media in vielen L√§ndern noch am Beginn der Entwicklung steht, wird dieser Werbezweig h√∂chstwahrscheinlich die zuk√ľnftige Marketingstrategien stark beeinflussen. Unternehmen sollten sich daher fr√ľhzeitig mit dieser Art von Marketing besch√§ftigen, um sich auf dem Markt zu etablieren und die Reichweite weiter ausbauen zu k√∂nnen.

WhatsApp Channels: Neue Marketingm√∂glichkeiten f√ľr Unternehmen?

Donnerstag, 05. Oktober 2023

In der schnelllebigen Welt der Messaging-Apps hat WhatsApp erneut die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, indem es ein neues Feature namens “Channels” ver√∂ffentlicht hat.

Bereits im Mai 2023 wurde bekannt, dass WhatsApp an einem neuen Feature namens ‚ÄěChannels‚Äú arbeitet. Nunmehr hat das Unternehmen das Feature auch in Deutschland offiziell eingef√ľhrt. Aber was genau sind WhatsApp Channels und wie werden sie die Art und Weise wie wir Nachrichten empfangen und teilen ver√§ndern?

Was sind WhatsApp Channels?

Nutzer erhalten mit den WhatsApp Channels eine M√∂glichkeit, direkt in der App Updates von Personen und Unternehmen zu erhalten. Es handelt sich um ein Kommunikations-Tool, √ľber das beispielsweise Texte, Fotos oder auch Videos verschickt werden k√∂nnen. Das Unternehmen WhatsApp hat im Vorfeld mit ausgew√§hlten Organisationen und f√ľhrenden Pers√∂nlichkeiten in Singapur und Kolumbien zusammengearbeitet, um die Channels zu testen.

Das Unternehmen betont, dass Channels mit einem starken Fokus auf den Schutz der Privatsph√§re entwickelt wurden. Die pers√∂nlichen Daten, insbesondere die Telefonnummern, sowohl der Administratoren der jeweiligen Channels als auch die von den Nutzern, die den Channels folgen, werden nicht angezeigt. Allerdings k√∂nnen somit Administratoren auch keine Nutzer manuell hinzuf√ľgen. Die Entscheidung liegt allein beim Nutzer, welchen Channel er beitreten m√∂chte.

Die Channels erhalten in der App einen eigenen Tab namens “Aktuelles”. Dieser Tab enth√§lt nicht nur die Channels, sondern auch Statusmeldungen von Kontakten. Dadurch k√∂nnte das bisher weniger genutzte Feature der Statusmeldungen mehr Aufmerksamkeit erhalten. Nutzer haben die M√∂glichkeit, die verf√ľgbaren Channels √ľber ein Verzeichnis zu betrachten und die Suche mit geeigneten Filtern anzupassen. Dar√ľber hinaus ist es m√∂glich, einen Channel √ľber einen vorab erhaltenen Einladungslink beizutreten.

Potenzielle Chancen f√ľr Unternehmen und Marketer

Grundsätzlich liegt die Hauptpriorität der App weiterhin in der Übertragung von privaten Mitteilungen, etwa zwischen Familie, Freunden und Communities.

WhatsApp Channels haben dennoch ein gewisses Potenzial, die Marketingwelt zu unterst√ľtzen, ein eigenes Gesch√§ft rund um einen Kanal aufzubauen und verschiedene Bezahldienste zu nutzen. Das Tool erm√∂glicht es Unternehmen, Nachrichten an eine gro√üe Anzahl von Personen zu senden. Dieses kann die Reichweite und die Sichtbarkeit ihrer Botschaften erheblich erh√∂hen. Dar√ľber hinaus ist es √§u√üerst einfach, Nachrichten √ľber Channels zu versenden. Unternehmen k√∂nnen Texte, Fotos, Videos und sogar Umfragen verwenden, um mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten.

Um den Bekanntheitsgrad des eigenen Channels zu erh√∂hen, gibt es die M√∂glichkeit, diesen im Verzeichnis zu bewerben und bietet damit die Chance, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Beziehungen zu vertiefen. Somit k√∂nnte auch √ľber das neue Feature ein eigenes Gesch√§ft aufgebaut werden, um zus√§tzliche Einnahmen zu generieren.

Die Nachteile von WhatsApp Channels f√ľr Marketing

Anders als in WhatsApp-Gruppen gibt es in Channels allerdings kaum M√∂glichkeit, dass Nutzer aktiv interagieren k√∂nnen, au√üer bei einer Umfrage. Die Kommunikation erfolgt lediglich vom Betreiber des Channels, was die M√∂glichkeit zur Kundenr√ľckmeldung stark einschr√§nkt. Dar√ľber hinaus k√∂nnen Nachrichten auch nicht an spezifische Zielgruppen angepasst werden. Jeder Nutzer, der den Channel folgt, erh√§lt dieselbe Nachricht. Diese sind nur im Tab “Aktuelles” sichtbar und erscheinen in chronologischer Reihenfolge, was wiederrum dazu f√ľhren kann, dass √§ltere Nachrichten √ľbersehen werden, je nachdem wie viele Channels der Nutzer folgt.

Ebenso kommen die Channels mit geringen Marketing-Features daher. WhatsApp Channels bieten im Gegensatz zu anderen Plattformen keine Automatisierungsm√∂glichkeiten wie Chatbots oder Vorlagen. Da es dar√ľber hinaus keine umfassenden Analysewerkzeuge gibt, ist es auch schwierig, die Nachrichtenleistung zu verfolgen. Ein weiterer gro√üer Nachteil besteht in Sachen Datenschutz, da das neue Feature standardm√§√üig keine Ende-zu-Ende-Verschl√ľsselung anbietet.

WhatsApp Channels - Potenzial und Grenzen

Insgesamt k√∂nnen WhatsApp Channels eine effektive neue M√∂glichkeit sein, um die eigene Zielgruppe √ľber Updates oder interessante Inhalte, wie Sonderangebote, auf dem Laufenden zu halten. Da allerdings viele wichtige Marketing-Funktionen fehlen, ist ein Channel nicht der beste Weg, um wirklich das meiste aus WhatsApp-Marketing herauszuholen. Unternehmen sollten daher sorgf√§ltig abw√§gen, wie sie WhatsApp Channels in ihrer Marketingstrategie integrieren und die Vor- und Nachteile ber√ľcksichtigen.

¬© 2006‚Äď2023 European Business Connect