Branchenbuch

Firma eintragen

Archiv für Juni 2017

SEO-Plan ist fĂĽr Website-Relaunch wichtig

Freitag, 30. Juni 2017

Sie haben eine schöne neue Website, sind damit aber katastrophal in den SERPs zurückgefallen? Dabei wollten Sie mit dem Relaunch doch Ihr Ranking verbessern! Stephen Spencer hat einen SEO-Leitfaden zusammengestellt, der für einen erfolgreichen Relaunch unbedingt beachtet werden sollte.

Diese Relaunch-Faktoren sollte ein SEO bedenken:

• Domainwechsel können mit Traffic-Verlusten verbunden sein, Google misstraut neuen Domains
• Serverwechsel nur, wenn technische Voraussetzungen und Linkumleitungen geklärt sind
• URLs mit Screaming Frog oder Deepcrawl crawlen, um Navigation und Verlinkung sicherzustellen
• Redirect-Konfigurationen erfassen, um bei manueller oder automatisierter Umleitung den Überblick zu behalten
• noindex oder disallow in Meta Robots Tags, solange Relaunch läuft, um Doppelindexierung auszuschließen
• Kleine Schritte beim Relaunch nach und nach freischalten, um Fehler einzugrenzen
• Sitemaps aktualisieren einschließlich URL oder separater XML-Sitemap
• Landingpages mit organischen Traffic mit Google Analytics festlegen
• Relaunch mit Werbekampagne und Social Media begleiten, um neue Links zu erhalten
• SEO Audit der neuen Seite, gern mit externem SEO-Profi

Nachdem Relaunch:

• Backlinks von Webmastern verlinkter Seiten aktualisieren lassen
• 404-Fehler korrigieren
• disallow und noindex-Konfigurationen ändern, Check mit Analytics
• Rollbackplan für den Notfall erstellen

Pannen verhindern durch gewissenhafte Vorbereitung

Fehler sind bei einem Relaunch unvermeidlich. Aber mit einem vorherigen SEO-Konzept lassen sie sich deutlich und vor allem nachhaltig verringern. Auch Google weiß, das ein Relaunch zur notwendigen Entwicklung einer Website gehört und straft nur Schritte ab, die ein guter SEO zuvor vermeiden kann.

Pinterest ist SEO-Sichtbarkeits-Primus

Montag, 12. Juni 2017

Die Bilderplattform Pinterest hat 2016 ihre Sichtbarkeit bei Google so stark gesteigert, wie keine andere Website: um bis zu 344% erhöhte sich ihr Sichtbarkeitsgewinn laut Searchmetrics und Sistrix.

Pinterest bietet Usern Raum, Bilder aller Art zu veröffentlichen und an Boards zu sammeln. Etwa 75 Milliarden Pins soll es bereits geben.

SEO-Optimierung fĂĽr 75 Milliarden Bilder

Um diese Bilder besser fĂĽr Suchmaschinen auffindbar zu machen, nutzte Pinterest verschiedene SEO-MaĂźnahmen:

• Crawl-Budget-Optimierung:
Zum einen reduzierte Pinterest die Indexierung der Pins von fast 80 Millionen auf zunächst 26 Millionen und mittlerweile wieder 56 Millionen Bilder. Mit dieser Crawl-Budget-Optimierung wurde der Tatsache Rechnung getragen, dass sie Suchmaschine nur eine begrenzte Zahl an Unterseiten crawlt. Eine gezielte Auswahl der indexierten Seiten, deren gute Beschreibung und die Vermeidung von Doppelungen führten zu besseren Crawl-Ergebnissen.

• Verbesserte Bildbeschreibungen:
Auch die Bildbeschreibungen wurden optimiert. Bei Pin-Doppelungen mit spärlicher Beschreibung wurde eine ausführlichere Beschreibung einer Pin-Kopie beigefügt, damit die Suchmaschine bessere Anhaltspunkte zum Crawlen hat. Pinterest führte hierzu Sichtbarkeitstests mit verschiedenen Kontrollgruppen durch.

• Explore Pages:
Das Problem von den auf Pinterest weit verbreiteten Bildkopien, die Google als uneigenständigen Content abstraft, löste Pinterest durch eine geringere Indexierung und durch die speziellen Landingpages „Explore Pages“, die ähnliche Pins zu einem Thema zusammenfassen. Damit wurde die Pintrest-Sichtbarkeit deutlich erhöht, User kritisieren allerdings, dass Sie bei der Suche nach einem bestimmten Bild nun auf Bildersammlungen verwiesen werden.

Pinterest-Erfolg beflügelt zu weiteren Plänen

Der SEO-Erfolg von Pinterest hat sich auch auf die installierten Apps ausgewirkt: im iOS App Store und im Google Play Store stieg Pinterest 2016 aus den Top 40 in die Top 10 auf. Schon gibt es Überlegungen bei Pinterest, die gestiegene Popularität durch Search Ads für gewinnbringende Werbung zu nutzen. Auch zusätzliche SEO-Maßnahmen wie die Verbesserung der hreflang-Attribute, eine optimierte interne Verlinkung und intelligent genutzte Meta-Tags werden erwogen.

© 2006–2018 European Business Connect