Branchenbuch

Firma eintragen

Retail Media: Neues Marketingkonzept fĂŒr Unternehmen?

In der Welt des digitalen Marketings ist Retail Media lĂ€ngst ein gĂ€ngiger Begriff geworden. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Konzept? Kurz gesagt, es handelt sich hierbei um die Möglichkeit, Werbung direkt auf Webshops und MarktplĂ€tzen zu platzieren. DafĂŒr liegt eine neue Entwicklung des Suchverhaltens von Nutzern zugrunde. Die HĂ€lfte aller Produktrecherchen im Internet finden nĂ€mlich nicht mehr ĂŒber herkömmliche Suchmaschinen statt, sondern direkt auf den Webseiten der jeweiligen Online-Shops. Diese Tatsache allein verdeutlicht, wie effektiv Retail Media sein kann. Denn was könnte naheliegender sein, als in den digitalen Schaufenstern der Online-HĂ€ndler Werbung zu schalten, wenn die Kunden ohnehin auf der Suche nach passenden Produkten sind? Retail Media wird daher auch oft als Trade Marketing bezeichnet, da es sich darauf konzentriert, Produkte in den digitalen MarktplĂ€tzen und Shops sichtbar zu machen.

Um sich in der Masse der Mitbewerber hervorzuheben, ist eine Steigerung der Sichtbarkeit von entscheidender Bedeutung, denn sie ist unter anderem ausschlaggebend fĂŒr den Erfolg und die Umsatzzahlen. Es wird behauptet, dass der Einsatz von Retail Media den Umsatz um erstaunliche 125 Prozent steigern kann. Zeitgleich steigert sich auch der Bekanntheitsgrad. Insbesondere fĂŒr weniger bekannte Hersteller, die in großen Online-Shops oft ĂŒbersehen werden, kann Retail Media dazu beitragen, die gewĂŒnschte Zielgruppe gezielt anzusprechen und somit den Erfolg zu steigern.

Einige Formen von Retail Media

Es existieren verschiedene Formen des Retail Media, die Herstellern dabei helfen, ihre Produkte aufmerksamkeitsstark zu positionieren. Eine solche Strategie kann beispielsweise die Investition in gesponserte Produkte sein. Dieses Konzept erinnert stark an die herkömmliche Werbung bei Suchmaschinen. Die gesponserten Produkte erscheinen, sobald ein Nutzer im Onlineshop nach einem spezifischen Produkt sucht. Meist sind diese Werbeanzeigen bereits in den obersten Suchergebnissen prĂ€sent oder werden in unmittelbarer NĂ€he oder innerhalb der regulĂ€ren Suchergebnisse angezeigt. Die Absicht dahinter ist klar: Die Interessenten sollen von den Konkurrenzprodukten abgelenkt und auf die beworbenen Produkte geleitet werden. Es ist jedoch nicht nur den großen Marken vorbehalten, diese Form von Retail Media zu nutzen; auch kleine Unternehmen setzen auf diese Strategie, um mehr Aufmerksamkeit zu erlangen.

Eine weitere wirkungsvolle Methode des Retail Media ist die Video- und Displaywerbung. In der heutigen digitalen Welt begegnen wir immer hĂ€ufiger Videos und Bannerwerbung auf nahezu jeder Website. Obwohl diese Anzeigen nicht unmittelbar auf die Herstellerwebseite verlinken, fĂŒhren sie die Nutzer zumindest auf die Landingpage der Marke im Onlineshop. Von dort aus können die Produkte mit nur wenigen Klicks erworben werden. Diese Form der Werbung findet man entweder im integrierten Markenshop des Onlineshops, in spezifischen Kategorien oder auf den Seiten von Marketingkampagnen.

Andere wichtige Formen des Retail Media sind der Branded Content, Influencer Marketing und Native Advertising. Insbesondere große Onlineshops nutzen diese AnsĂ€tze. Eine erfolgreiche Kooperation mit einem Influencer ist ein anschauliches Beispiel. Influencer werden zu exklusiven Reisen eingeladen oder erhalten eine FĂŒlle neuer Produkte, die sie in ihren Social-Media-BeitrĂ€gen prĂ€sentieren. Dabei mĂŒssen sie darauf achten, dass die Produkte auf natĂŒrliche und authentische Weise in ihre Inhalte integriert werden, was als native Integration von Werbung bezeichnet wird. Solche Kooperationen sind sowohl fĂŒr die Influencer als auch fĂŒr die Marke Ă€ußerst vorteilhaft.

Retail Media: Marketingstrategien fĂŒr die Zukunft?

Der Retail Media Markt hat in den letzten Jahren einen bemerkenswerten Anstieg verzeichnen können. FĂŒr Marken bietet Retail Media in erster Linie eine erweiterte Reichweite und die Möglichkeit eines prĂ€ziseren Targetings. Die bessere Positionierung im Wettbewerbsumfeld eröffnet darĂŒber hinaus vielfĂ€ltige Chancen, um den Umsatz zu steigern. Trotz des rasanten Wachstums ist der deutsche Markt noch keineswegs ausgereizt, denn gerade einmal ein Prozent der weltweiten Ausgaben fĂŒr Retail Media entfallen auf den deutschen E-Commerce-Markt.

Der immense Aufschwung von Retail Media in den vergangenen Jahren resultiert aus dem erkannten Potenzial seitens der Kunden. Retail Media ermöglicht es, Kunden und Marken genau in dem Moment zusammenzubringen, wenn die Kaufabsicht am höchsten ist. Obwohl Retail Media in vielen LĂ€ndern noch am Beginn der Entwicklung steht, wird dieser Werbezweig höchstwahrscheinlich die zukĂŒnftige Marketingstrategien stark beeinflussen. Unternehmen sollten sich daher frĂŒhzeitig mit dieser Art von Marketing beschĂ€ftigen, um sich auf dem Markt zu etablieren und die Reichweite weiter ausbauen zu können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

© 2006–2023 European Business Connect