Branchenbuch

Firma eintragen

Archiv für 03. Juli 2022

10 Tipps f├╝r ansprechende Inhalte

Sonntag, 03. Juli 2022

Zahlreiche Artikelschreiber kennen es. Ein Artikel, beispielsweise in einem Blog, kann eine effektive Methode sein, um auf die eigene Webseite, das eigene Produkt oder die eigene Dienstleistung aufmerksam zu machen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich ├╝ber 85 Prozent der Marketer im B2C-Bereich und ├╝ber 60 Prozent im B2B-Bereich auf Content-Marketing fokussieren, um so auf das Unternehmen aufmerksam zu machen und im Besten Fall Verk├Ąufe zu erzielen.

Doch was macht guter Content aus und worauf sollte man beim Erstellen achten? Wir geben 10 Tipps f├╝r ansprechenden Inhalte.

Tipp 1: Bei der ├ťberschrift f├Ąngt es an

Der F├Ąnger jedes Artikels ist seine ├ťberschrift. Hier entscheidet die Mehrheit der Leser bereits, ob sie den Artikel lesen m├Âchten. Aus diesem Grund ist die ├ťberschrift essenziell f├╝r ein gutes Content-Marketing. Die ├ťberschrift sollte aber auf gar keinen Fall zu ausschweifend sein. Kurz, knapp und pr├Ązise ist hier das Motto. Die ├ťberschrift sollte optimal gew├Ąhlt und alle wichtigen Informationen auf kleinem Raum beinhalten.

Tipp 2: Relevanten Inhalt f├╝r den Nutzer

Beim Inhalt legen viele Nutzer darauf wert, dass der zu lesende Inhalt f├╝r sie relevant ist und im Besten Fall eine Probleml├Âsung darstellt. Dar├╝ber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass der Text nicht als Fachtext f├╝r Spezialisten, sondern vielmehr f├╝r den allgemeinen Nutzer geschrieben wird. Denn nur, wenn der Nutzer sich angesprochen f├╝hlt und die Texterstellung von nahbaren Personen geschrieben wurde, ist die Chance gro├č, dass der Lesende dann auch f├╝r das angebotene Produkt offen ist.

Tipp 3: Emotionen vermitteln

Ein zu sachlicher Text l├Âst bei den meisten Menschen keine Emotionen aus. Das Ergebnis ist dann, dass diese auch nicht auf die Seite zur├╝ckkehren, um weiteren Content zu lesen, geschweige denn bereit f├╝r K├Ąufe sind. Es ist daher wichtig, Texte so zu schrieben, dass sie mindestens eine Emotion beim Lesenden ausl├Âsen. Das kann etwa mit pers├Ânlichen Beispielen erreicht werden, damit der Nutzer sich mit dem Schreiber und dem Inhalt identifizieren kann.

Tipp 4: Content-Marketing ist eine langfristige Einrichtung

Wie bei fast jeder Marketing-Strategie ist auch das Content-Marketing keine kurzfriste Ma├čnahme. Vielmehr sollten kontinuierlich neue Inhalte dem Nutzer zur Verf├╝gung gestellt werden. Auch hier gilt allerdings die Devise, dass Qualit├Ąt vor Quantit├Ąt kommt.

Tipp 5: Artikel aufarbeiten

Manchmal fehlt es bei der Vorgabe an kontinuierlichen Artikel an neuen Inspirationen. ├ältere Artikel k├Ânnen hier Abhilfe leisten. Gibt es beispielsweise Artikel mit interessanten Inhalten und Neuerungen zu dem jeweiligen Thema, so k├Ânnen diese aufgearbeitet und neu ver├Âffentlicht werden.

Tipp 6: Artikelserien als Content-Magnet

Der Grundsatz, dass Artikel ausf├╝hrlich und informativ f├╝r den Nutzer geschrieben werden sollen, kann dazu f├╝hren, dass er sehr umfangreich wird. Bei Themen, die eine Unterteilung erm├Âglichen, sollte eine Artikelserie erstellt werden. So k├Ânnen Nutzer auf eine l├Ąngere Zeit an die Webseite gebunden werden.

Tipp 7: Neben Text gibt es noch andere Medien

Ein Artikel besteht naturgem├Ą├č aus einem Text. Doch Leser m├Âchten dar├╝ber hinaus unterhalten werden. Texte sollten daher mit ansprechenden und informativen Bildern aufgewertet werden. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen Videos helfen, dass der Text visuell vermittelt wird.

Tipp 8: Content als Story ├╝bermitteln

Wie bereits erw├Ąhnt, kann ein zu fachspezifischer Text den allgemeinen Leser schnell erm├╝den. Neben den einzubringenden Emotionen sollte daher der Content als eine Art Story gesehen werden. Texte, die es schaffen, eine authentische Geschichte zu erz├Ąhlen, ├╝bermitteln besser den gew├╝nschten Mehrwert an den Nutzer.

Tipp 9: Auf Gastartikel zur├╝ckgreifen

Eine weitere M├Âglichkeit, um den eigenen Content zu bereichern, ist die Ver├Âffentlichungen von Gastartikeln. Oftmals k├Ânnen Themen so nochmal von einer anderen Seite beleuchtet werden und gibt dem Nutzer ein zus├Ątzliches Plus.

Tipp 10: Der Nutzer steht an Nummer Eins

Auch wenn Content-Marketing dazu f├╝hren soll, dass der eigene Umsatz angekurbelt wird und mehr Kunden die eigenen Produkte oder die Dienstleistung erwerben, so sollten der zur Verf├╝gung gestellte Content auf gar keinen Fall Werbungen darstellen. Vielmehr ist es die Aufgabe, den Nutzer an Nummer Eins zu stellen und diesem einen pers├Ânlichen Mehrwert zu bieten.

┬ę 2006ÔÇô2022 European Business Connect