Branchenbuch

Firma eintragen

Kostenloses Branchenverzeichnis kann teuer werden

„Kostenloser Eintrag in das Branchenverzeichnis“, ein Angebot dem sich immer mehr Unternehmen auch im Bereich der Online- Brans´chenverzeichnisse ausgestzt sehen. Nach dem Motto „kann ja nichts schaden“, reagiert manche Unternehmer schnell auf eine solche Offerte und schickt sogleich die einzutragenden Daten zurück. Oft steht dabei aber versteckt im Kleingedruckten, dass der Eintrag dann doch nicht so kostenlos ist, sondern zum Teil mit enormen Kosten verbunden ist. Liegt dann ein paar Tage später die Rechnung auf dem Tisch, wird es schwer aus der Vereinbarung wieder herauszukommen. Meist bleibt nur die Möglichkeit sich zum Beispiel an die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg zu richten, oder über einen Rechtsanwalt zu Versuchen den Betreiber des Branchenverzeichnis dazu zu bewegen, den Vertrag rückgängig zu machen.

Dann ist die ganze Angelegenheit nicht nur sehr ärgerlich sondern auch zusätzlich mit einem enormen zeitlichen und oft auch finanziellen Aufwand verbunden. Besonders ärgerlich ist dabei auch, dass solche „schwarzen Schafe“ die Online- Branchenverzeichnisse in Verruf bringen. Dabei sind diese Angebote in der regel tatsächlich eine sehr nützliche und effektive Möglichkeit für Gewerbetreibende neue Kunden anzusprechen. Unabhängig davon, ob es sich um ein lokales oder überregionales Branchenverzeichnis handelt, sind die Kontakterfolge meist tatsächlich sehr wertvoll. Dabei gibt es in der tat auch viele absolut seriöse kostenlose Angebote, allerdings lohnt es sich sicherheitshalber, die allgemeinen Geschäftsbedingungen gründlich zu studieren.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

© 2006–2019 European Business Connect