Passwort vergessen Passwort vergessen?
Einfach
hier klicken
Branche oder Ort wählen
hinzufgen
 European Business Connect - Blog, Seo Blog, Branchenbuch, Branchenverzeichnis

Startseitenoptimierung – Weil der erste Eindruck zählt

Häufig gelangen Besucher über Umwege auf eine Domain. Dies geschieht meist durch eine bestimmte Eingabe bei den Suchmaschinen oder über die Verlinkung einer externen Seite. Während früher vermehrt Verlinkungen zur Startseite üblich gewesen sind, landen User nun immer öfter zuerst auf einer der Unterseiten. Dieses ist nicht unbedingt als erster Anlaufpunkt für Suchmaschinen-Bots oder reale Besucher gedacht, führt allerdings erfahrungsgemäß spätestens mit dem zweiten Klick auf die Startseite einer Website – mittels der Seitenorientierung.

Die Homepage ist quasi das Zentrum, an dem die Verknüpfungen aller Unterseiten zusammenlaufen. Folglich sollte daher ein guter Überblick über die vorhandenen Inhalte gegeben werden. Auf Grund dessen wird diese Adresse in der Regel auch die meisten Besuche verzeichnen können und sollte gewissen Ansprüchen gerecht werden.

Worum geht es auf der Website?
Inwieweit ist der Besuch der Seite profitabel für den User?
Welche Arten von Beiträgen oder Dienstleistungen bietet die Seite an?
Wer steckt hinter dem Content und woher nimmt dieser seine Qualifikation?

Dies alles sind Fragen, die sich den potentiellen Besuchern oftmals stellen, und welche im Idealfall bereits auf der Startseite beantwortet werden sollten. Zumindest ein erster Einblick in den Hintergrund der noch verborgenen Unterseiten sollte ebenfalls gegeben werden. Sicher kann es in vereinzelten Fällen auch clever sein, dem User gezielt Informationen auf der Startseite vorzuenthalten. Beispielsweise um sein Interesse zu wecken und ihn tiefer in den eigentlichen Content der Seite zu locken. Jedoch sollte an dieser Stelle immer eine gesunde Mitte gefunden werden und weder übermäßig Content verheimlicht, noch vorweggenommen werden.

Bei der Anordnung der Content-Bausteine auf der Startseite, lohnt es sich, die einzelnen Elemente einem gewissen Prinzip folgend aufzubauen – nicht wahllos. Solange ein Besucher nicht bewusst visuell abgelenkt ist, wird selbiger normalerweise gewohnheitsmäßig von oben nach unten die Seite überfliegen. Von daher ist es ratsam, eine thematische Vormachtstellung gleichfalls optisch zum Ausdruck zu bringen. Das Wichtigste sollte hierbei möglichst weit oben angeordnet werden. Zudem sollten stets logisch zusammenhängende Aspekte in selbiger Weise visuell miteinander verknüpft sein – und dies nicht nur auf der Startseite.

Sicher erscheint es plausibel die Eingangsseite einer Website optisch pompös und für den Besucher möglichst ansprechend zu gestalten. Jedoch sollte nicht aus den Augen verloren werden, dass Textelemente auch wirklich solche sein sollten. Das bedeutet, dass es nicht empfehlenswert ist, gewählten Content (ausschließlich) in Form von Grafiken oder Videos zu präsentieren, da diese nicht effektiv von den Suchmaschinen ausgelesen werden könnten. Dementsprechend können Texte eine Seite nur positiv beeinflussen, wenn die Zeichen auch wirklich auslesbar sind.

Die Startseite einer Website sollte stets einen guten Überblick über die Thematik der jeweiligen Domain vermitteln. Die Präsentation von Newslettern, Blogbeiträgen oder Sonderangeboten auf der Homepage suggeriert dem User ein Bild von Aktualität. Zusätzlich bietet es die Möglichkeit, das Augenmerk auf die jeweils verlinkten Unterseiten zu lenken. Ansonsten sollte das Startseitenmenü einen sehr guten Überblick über die thematische Spannbreite der Website geben. Dabei ist weniger auf die Vollständigkeit der Unterseiten, als vielmehr auf die Gesamtheit der vorhandenen Oberpunkte zu achten. Um ein verwirrendes, unübersichtliches Startseitenmenü zu vermeiden, sollte das Anlegen weiterer Untermenüs in Erwägung gezogen werden.

Im Normalfall sollte innerhalb von wenigen Sekunden für jeden Erstbesucher die Bedeutung und Zweckmäßigkeit einer Domain, anhand der Startseite erkennbar sein. Idealerweise reicht hierzu sogar der „above the fold“-Bereich aus. Also genau derjenige Abschnitt einer Seite, welcher dem Besucher unmittelbar und ohne zu scrollen auf seinem Desktop angezeigt wird. Sekundäre Informationen wie der Einführungstext gehören eher „below the fold“, wie beispielsweise Elemente wie Titel und Logo. Um bei den Usern möglichst schnell das Bild einer seriösen und kompetenten Seite zu wecken, ist es auch nicht verkehrt, im unteren Teil der Startseite kurz auf Referenzen, abgeschlossene Projekte oder erhaltene Gütesiegel hinzuweisen.

Nachfolgend eine kurze Checkliste der Dinge, welche auf keiner guten Startseite fehlen dürfen:

- Der Titel und das Logo der Website/des Unternehmens
- Der Slogan beziehungsweise Claim der Website/des Unternehmens
- Ein übersichtliches Menü mit Verlinkungen über die Hauptseiten der Website
- Ein interesseweckender Einleitungstext
- Eine ansprechende visuelle Gestaltung aller Elemente

Viele der genannten Möglichkeiten der Startseitenoptimierung sind vielmehr Empfehlungen, als wirkliche essentielle Notwendigkeiten. Je nach Thematik und Ziel der jeweiligen Website variiert die Erwartung und Anforderung der Besucher an eine Startseite teils sehr stark. Deshalb ist in jedem individuellen Fall die Anpassung bzw. Anwendung anderer Methoden ratsam.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.