Branchenbuch

Firma eintragen

Data-Driven Marketing ist ein wertvolles Tool zur Umsatzsteigerung

Langfristige Relevanz und Erfolg sind zwei Komponenten, die jedes Unternehmen anstrebt. Mit immer neuen Tools wachsen hier die M√∂glichkeiten, die Position eines Unternehmens zu verbessern, es n√§her in den Fokus der Zielgruppe zu r√ľcken und darauf aufbauend steigende Gewinne zu verzeichnen. Da Unternehmen durch ihre Online-Pr√§senzen immer mehr und immer tiefere Datenmengen sammeln, hat sich das datengetriebene Marketing entwickelt, das auf der Analyse der Kundendaten beruht.

Wie arbeitet Data Driven Marketing?

Ziel des Data-Driven Marketings ist es, anhand von gesammelten Kundendaten das Verhalten der User zu studieren, um auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse gezielt Marketingaktionen besser an die Bed√ľrfnisse und W√ľnsche der Kunden anzupassen. Die gesammelten Daten, auch Big Data genannt, stammen aus verschiedenen Quellen: Webanalysen, Social Media, Mobiltelefonen, Frageb√∂gen, Umfragen oder Telefoninterviews.

Welche Absicht verfolgt Data Driven Marketing?

Die Hauptintention dieser Strategie ist durch eine langfristige Kundenbeziehung, das Verstehen des Kunden und eine zeitnahe Reaktion auf Trends und M√§rkte, um wettbewerbsf√§hig zu bleiben, definiert. Letztendlich soll diese Methode zu h√∂heren Umsatzzahlen, h√∂herem Traffic oder der Verbesserung von anderen im Voraus definierten KPIs f√ľhren. Die Herausforderung besteht allein im logischen Verkn√ľpfen von Kundeninformationen, die sowohl online als auch offline gesammelt werden. Zudem dienen die Informationen dazu, relevanten Content f√ľr jeden Nutzer individuell zur Verf√ľgung zu stellen, wodurch die Kundenzufriedenheit stetig erh√∂ht und langfristig gew√§hrleistet wird.

Welche Bedeutung hat Big Data im Online Marketing?

Jedes Unternehmen kann enorme Vorteile aus den gesammelten Daten ziehen: Dank Big Data k√∂nnen Konsumw√ľnsche auf den Punkt genau abgebildet werden. So ist personalisierte Kundenwerbung m√∂glich, die nur die Menschen erreicht, die wirklich am Produkt interessiert sind. Denn je mehr Daten strukturiert und detailliert zur Verf√ľgung stehen, desto besser kann die Zielgruppe analysiert werden. Ist erst einmal bekannt, was die Zielgruppe sucht, kann die eigene Produktpalette wesentlich besser darauf ausgerichtet werden.

Auch das Up- und Crossselling wird dank Big Data enorm verbessert. Höherpreisige Waren sowie zusätzliche Waren können aufgrund der genauen Zielgruppenkenntnis viel gezielter angeboten werden.

Um aus Big Data Profit zu schlagen, ist neben der Beschaffung besonders die optimale Beschaffenheit der Daten wichtig. Denn nicht alle Daten sind nutzbar oder sinnvoll miteinander zu verbinden. Neben der Generierung von aussagekr√§ftig aufbereiteten Daten ist es f√ľr Unternehmen au√üerdem wichtig, die Kundendaten nicht nur als nackte Zahlen zu sehen, sondern den Kunden auch weiterhin als Mensch wahrzunehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

¬© 2006‚Äď2018 European Business Connect