X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Merkliste
Bookmark I
Merkliste anzeigen

Branchenbuch

Firma eintragen

Sie befinden sich hier: Start » Dienstleistungen » Event- und Veranstaltungsplanung

 Zurück zur Übersicht 
 
Sa Cova Musik-Theater-Unterhaltung Roland Kulik GmbH

Heidestr. 8
51147 Köln
Tel.: 02203 - 59948 - 0
Fax: 02203 - 59948 - 16
Email: info@sacova.de
WWW: http://www.sacova.de


MerkenAnfrage-Formular

MerkenMerken

Adressbucheintrag importieren Ins Adressbuch übertragen

auf Facebook teilenTeilen

als PDF speichernAls PDF speichern

Google Maps In Google Maps öffnen

Um den Bühnenprogrammen "Kölsche Weihnacht" und "Kölsch Milljö" einen professionellen Rahmen zu geben, gründete Roland Kulik 2004 die Firma Sa Cova. Übersetzt bedeutet der Name "unsere kleine Höhle" und ist mallorquin. Im gleichen Jahr bekam Kulik das Angebot das Projekt "Kunst- und Kulturhof Eltzhof" anzugehen.

Mit kreativen Ideen und der Hilfe seines jungen Teams begleitete er den Umbau des Guts zur Spielstätte, gestaltete erfolgreich das Kulturprogramm des Eltzhofes und betrieb außerdem die Landarbeiterkneipe, das Kaffeehaus MAHOU und den Konzertsaal. Somit machte Sa Cova den Eltzhof über die Region hinaus bekannt. Auf Wunsch des Eigentümers verließen Kulik und sein Sa Cova-Team schweren Herzens das Gut Ende 2007. Somit änderte sich das Aufgabengebiet der Sa Cova:

"Heute gestalten wir unser Sa Cova Kulturprogramm, mit dem wir in verschiedenen Spielstätten gastieren. Bei der Veranstaltungsauswahl achten wir darauf, dass wir ein möglichst facettenreiches Programm präsentieren. Natürlich dürfen da kölsche Konzerte und Lesungen ebenso wenig wie aktuelle Themen, wie beispielsweise unsere Lesung "Zwei Esel auf dem Jakobsweg" nicht fehlen."

VERANSTALTUNGEN:

Kölsch Milljö - Nach dem Erfolgsrezept des Programms "Kölsch Milljö" gefragt, sagt Roland Kulik: "Wir bedienen uns der kölschen Seele und zeigen auch, dass "Kölsch sein" nicht unbedingt etwas mit Karneval zu tun haben muss." So auch beim "Kölsch Milljö". Der Titel ist Programm :"Leeder, Krätzjer un Verzällcher" werden in kölscher Mundart vorgetragen und lassen das waschechte "kölsche Hätz" von Lied zu Lied und Vortrag zu Vortrag höher schlagen. Ein wichtiger Teil davon ist die kölsche Sprache. In den Liedern begegnen dem Zuhörer des Öfteren auch schon mal Ausdrücke, die schon beinahe ausgestorben zu sein schienen. So berichtete Charly Plückthun, bei der vergangenen Staffel der "Kölschen Weihnacht" davon, dass er wahnsinnige Angst vor seiner Frau hat. Op kölsch hieß das dann: "Ich han en Mords-Kadangks vür minger Frau". Neben der Pflege des kölschen Dialekts spielt die Musik beim "Kölsch Milljö" die zweite Hauptrolle. Handgemacht zelebriert das Ensemble ein musikalisch weitgefächertes Programm, bei dem der Zuschauer den Akteuren den Spaß am Spielen anmerkt. Die Herausforderung kölsche Tön mit klassischer Musik zu kombinieren hat Roland Kulik gern angenommen. Mit viel Liebe zum Detail, Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl stellt er jedes Jahr ein unterhaltsames Programm zusammen. Alt bekannte Klassiker, wie beispielsweise der "Regimentsapell", treffen auf neue Stücke oder aber auch neue Interpretationen. In diesem Jahr dabei sind: u.a. Fuhrmann & Kulik, Köster & Hocker, Karl-Heinz Jansen, Pete Haaser, Charly Plückthun und das Prometheus Quartett.

Kölsche Weihnacht - "Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell", dass ist das Motto der "Kölschen Weihnacht" auf dem Eltzhof und im Theater am Tanzbrunnen. Im Jahr 2009 spielte das 18- köpfige Ensemble unter der Leitung von Roland Kulik 45 Konzerte in Köln-Wahn und Deutz. Mehr als 24.000 Gäste besuchten das Weihnachtsprogramm und stimmte sich mit "Leedern, Krätzjern un Verzällchern" auf die kommende Weihnachtszick ein. Im Jahr 1997 fing die Erfolgsgeschichte an: Im damaligen Küppersbrauhaus spielte Kulik damals noch mit den Kölner Urgesteinen Uschi Werner-Fluß und Henner Berzau knapp 8 Veranstaltungen. Aus dem Küppersbrauhaus wurde das DOM und die Veranstaltungen mehrten sich von Jahr zu Jahr. Mit dem Abriss des DOM-Brauhauses fand Kulik im Eltzhof und Theater am Tanzbrunnen zwei wunderbare Spielstätten, die auch in 2010 mit der "Kölschen Weihnacht" bespielt werden. Das Programm bietet in jedem Jahr feste Elemente, die mit neuen Leedern oder auch Verzällchern kombiniert werden. Das feste Ensemble besteht derzeit aus: Fuhrmann & Kulik, Pete Haaser, Karl-Heinz Jansen, Köster & Hocker, Charly Plückthun, dem Prometheus Quartettt und dem Samuel Scheidt Quintett. Ein Neuzugang, auf den sich die Gäste freuen dürfen ist Elke Schlimbach. Kulik kombiniert bei der "Kölschen Weihnacht" die echten kölschen Tön gekonnt mit klassischen Elementen. Der Kartenvorverkauf spricht für sich: Schon im Oktober des Vorjahres gehen wir zumeist in den Vorverkauf und sind dann Anfang des neuen Jahres gut ausverkauft. Aber keine Angst! Tickets sind auch noch für 2010 zu erstehen.

Zwei Esel auf dem Jakobsweg - "Eigentlich war der Jakobsweg schon seit einigen Jahren ein Thema bei uns. Als dann Hape Kerkeling mit seinem Bestseller über den Camino einen regelrechten Boom auslöste, wurde unser Programm aktueller denn je.", sagt Roland Kulik. Gemeinsam mit seinem Ensemble, bestehend aus Pete Haaser am Akkordeon, Georg Kresimon am Kontrabass, Fritz Wittek am Schlagzeug und Christoph Corazolla am Cello, entführt er seine Zuhörer mit interessanten Anekdoten und der jeweiligen landestypischen Musik auf die 774 Km lange Tour durch Frankreich und Spanien. Das Buch zur Lesung fiel Kulik eher zufällig in die Hände. Seine Schwester gab es ihm mit den Worten: "Damit Du was zu lachen hast!". Sie hatte Recht, denn Autor Tim Moore stammt aus Großbritannien und spickt das Buch "Zwei Esel auf dem Jakobsweg" immer wieder mit dem bekanntlich trockenen britischen Humor. Roland Kulik als Vorleser und gleichzeitig auch künstlerischer Leiter der gleichnamigen Lesung hat die informativsten, interessantesten und auch lustigsten Teile herausgearbeitet und in einen unterhaltsamen musikalischen Rahmen eingegliedert. Zur Geschichte: Ein von Haus aus eher ungläubiger Engländer nimmt sein Herz und die Zügel in die Hand und begibt sich mit einem französischen Esel namens Shinto auf den Jakobsweg. Das Tier ist störrisch und der Weg nach Santiago lang. Eine Reisegeschichte, die aberwitzige Erlebnisse & Historisches mit Humor verbindet und die Beziehung zwischen Mensch und Esel liebevoll erzählt. Für alle, die sich für den Camino begeistern.

Musik Nacht - Feine Live-Musik ist das Motto der neuen Spielreihe Sa Cova Musik . Nacht. In regelmäßigen Abständen planen wir Konzerte, die auf dem Eltzhof präsentiert werden. Jede Sa Cova Musik-Nacht steht unter einem anderen musikalischen Motto, wobei das Genre von kölscher Mundart, über Irish Folk bis hin zur Country- Musik oder Klezmer reichen kann. Lassen Sie sich auf eine Reise durch die Welt der Musik entführen! Alle Termine werden zeitnah veröffentlicht!

Nighttrain Party - Gemütlicher Glamour zu House & Dance Classics- soweit das Motto der Nighttrain-Party auf dem Eltzhof. Zwischen Buddah und Sofas im kühlen blau/weiss lässt es sich wunderbar das Tanzbein schwingen. Wer lieber schaut, als gesehen zu werden, kann den hippen Ladies & Gents von der Theke aus beim Feiern zuschauen. Bei coolen Cocktails oder auch einem kleinen Sektchen bleibt weder die Kehle, noch das Auge trocken. The nighttrain is coming - also springt auf!

Spielstätten:

-Eltzhof - Köln
-Theater am Tanzbrunnen
-Unterwegs

Für weitere ausführliche Informationen besuchen Sie uns bitte auf unserer Homepage. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung.




 
European Business Connect
Folgen Sie uns
© 2006–2019 European Business Connect