X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Merkliste
Bookmark I
Merkliste anzeigen

Branchenbuch

Firma eintragen

Sie befinden sich hier: Start » Dienstleistungen » Galvanik, dekoratives Vernickeln und Verchromen

 Zurück zur Übersicht 
 
Limedion GmbH

Augartenstraße 110
68165 Mannheim
Tel.: 0621 - 400405 - 6
Fax: 0621 - 400405 - 70
Email: info@limedion.de
WWW: http://www.limedion.de


MerkenAnfrage-Formular

MerkenMerken

Adressbucheintrag importieren Ins Adressbuch übertragen

auf Facebook teilenTeilen

als PDF speichernAls PDF speichern

Google Maps In Google Maps öffnen

Als moderner, flexibler Dienstleister mit hohen Qualitätsstandards und zertifziertem Qualitätsmanagement (DIN 9001:2000) sind wir vor allem in den Bereichen Auftragsanalytik, Beschichtung und Auftragsforschung tätig. Das bedeutet: Bei Limedion können wir dünne Schichten sowohl analysieren, als auch herstellen - ob metallische, keramische oder Polymerschichten. Wir beschäftigen uns auch gerne mit einer Kleinserienbeschichtung oder dem Bau von kleinen PVD- und CVD-Anlagen.

Es lassen sich metallische, keramische oder Polymerschichten auf nahezu allen Materialien aufdampfen sowie Oberflächenmorphologien gezielt im Mikro- und Nanometerbereich verändern. Unsere wichtigsten Verfahren sind Abscheidung aus der Gasphase (PVD, CVD, Zerstäuben), ionenunterstützte Verfahren, plasmaunterstützte Verfahren, Sol-Gel Beschichtungen, galvanische Abscheidungen und Kombinationsverfahren.

Unsere Kernkompetenzen umfassen dabei folgende Bereiche:

- Tribologische Schichten

- Bei Verschleißschutz- oder reibungsarmen Schichten spielen die mechanischen

- Schichteigenschaften (Härte, Eigenspannung, etc.) neben der Adhäsion die wichtigste Rolle. Die von uns ionenunterstützt abgeschiedenen Schichten können hier ihre Vorteile voll ausspielen: geringe Schichtdicke, exzellente Haftung und hohe Dichte. Beispiele aus der Praxis sind reibungsarme Kohlenstoffschichten, harte Chrom- und Titannitridschichten, superharte Bornitridschichten oder Silizium- und Tantalcarbidschichten.

- Optische Schichten

Die Schichten für Anwendungen in der Optik gliedern sich in mehrere Klassen:

- transparente, elektrisch leitfähige Schichten (TCO), die heute vielfältig z.B. in Flachbildschirmen und Solarzellen eingesetzt werden, passive optische Schichten und komplexe Schichtsysteme, die Wellenlängenbereiche selektiv ausblenden oder reflektieren können, aktive optische Schichten (thermochrom, elektrochrom), deren optischen Eigenschaften thermisch bzw. elektronisch gesteuert und reversibel verändert werden können, transparente, kratzfeste Schichten, die aufgebracht auf Glas oder Kunststoff zu einer erheblichen Verlängerung der Lebensdauer der Substrate führen.

- Barriereschichten

Barriereschichten dienen dem Schutz von Produkten gegen eine Wirkstoffdiffusion nach innen oder außen. Typische Beispiele sind Behälterbeschichtung gegen Sauerstoffdiffusion, Metallisierung von Polymerprodukten zur Erzielung von elektrischer Leitfähigkeit oder elektromagnetischer Abschirmung. Die von uns verwendeten Techniken erlauben die Erzeugung dichter, porenarmer Schichten mit guter Adhäsion bei Abscheidetemperaturen zwischen Raumtemperatur und 150° C und sind damit bestens für den Einsatz auf Kunststoffen geeigne .

- Korrosionsschutzschichten

Im Vergleich zu traditionell elektrolytisch oder im Schmelztauchverfahren abgeschiedenen Korrosionsschutzschichten gewinnen PVD-Schichten immer mehr an Bedeutung. Während der Beschichtung können die Werkstoffe simultan einem Plasma oder Ionenstrahl ausgesetzt werden. Diese Techniken erlauben es, eine Vielfalt von Elementen, Legierungen oder Verbindungen auf Bauteile aufzubringen und die Schichteigenschaften gezielt zu steuern. Die eingebrachte Energie wird dabei von den energetischen Ionen nur direkt in die Bauteiloberflächen gebracht, die Substrate hingegen werden thermisch nur sehr wenig belastet. Die auf diese Weise gewonnenen Schichtsysteme sind in der Regel sehr kompakt und zeigen eine gute Haftung. Ein exzellenter Korrosionsschutz lässt sich beispielsweise im Vergleich zu klassischen Beschichtungsverfahren mit sehr viel dünneren Schichten erreichen, wodurch sich erhebliche Mengen der oft teueren Beschichtungsmaterialien einsparen lassen.

- Biokompatible Schichten

Beschichtungen auf medizinischen Geräten wie Implantaten oder Sensoren sollen die Verträglichkeit erhöhen oder die Funktionalität verbessern. Unsere Methoden ermöglichen die Aufbringung von biokompatiblen Schichten, die z.B. als Depot für Wirkstoffe dienen oder empfindliche Biosensoren schützen.

Forschungsaufträge, die sich mit der Herstellung von dünnen Schichten und deren Analyse beschäftigen, sind bei uns in besten Händen.



 
European Business Connect
Folgen Sie uns
© 2006–2019 European Business Connect