X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Merkliste
Bookmark I
Merkliste anzeigen

Branchenbuch

Firma eintragen

Sie befinden sich hier: Start » Dienstleistungen » Rechtsanwälte

 Zurück zur Übersicht 
 
Rechtsanwalt Günter Luyken

Klosterstr. 15-17
50931 Köln
Tel.: 0221 - 4050 - 19
Fax: 0221 - 4050 - 10
Email: info@ra-luyken.de
WWW: http://www.rechtsanwalt-mietrecht-koeln.com


MerkenAnfrage-Formular

MerkenMerken

Adressbucheintrag importieren Ins Adressbuch übertragen

auf Facebook teilenTeilen

als PDF speichernAls PDF speichern

Google Maps In Google Maps öffnen

Rechtsanwalt Günter Luyken in Köln ist durch seine Spezialisierung auf Mietrecht in der Lage den Mieter optimal in allen Fragen um das Mietrecht zu beraten. In allen Fällen versuche er für seinen Mandanten die für Ihn beste Lösung zu finden. Sieht er keine Aussicht auf Erfolg, rate er seinem Mandanten von einem Rechtsverfahren ab. In den meisten Fällen findet er dann für seinen Mandanten eine außergerichtliche Lösung.

Am häufigsten werden Mietverträge in schriftlicher Form abgeschlossen. Oft als Formularverträge die in einer Schreibwarenhandlung erworben werden.

Mietverträge können aber auch mündlich abgeschlossen werden. Dann gelten die gesetzlichen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches was für den Mieter viele Vorteile hat. Zum Beispiel sind dann keine Schönheitsreparaturen notwendig. Mündliche Verträge beinhalten aber auch viel Streitpotential, da oft Mieter und Vermieter andere Vorstellungen von den mündlichen Vereinbarungen in Erinnerung haben.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen unbefristeten Mietverträgen, befristeten Mietverträgen (Zeitverträgen), Staffelmietverträgen und Indexmietverträgen.

Beim unbefristeten Mietvertrag läuft der Mietvertrag ohne Beendigungszeitraum. Der Mieter kann ohne Angaben von Gründen mit einer 3 Monatsfrist kündigen. Der Vermieter hat je nach Dauer des Mietvertrages mit einer 3-9monatigen Frist kündigen. Er muss einen gesetzlichen Grund haben, z.B. Eigenbedarf.

Im Zeitmietvertrag muss bei Vertragsabschluss im Mietvertrag ein Befristungsgrund vereinbart werden, zum Beispiel, dass nach der Vertragszeit der Vermieter die Wohnung selbst benötigt. Während des Vertrages kann die Wohnung nicht gekündigt werden. Es sei denn es ist eine fristlose Kündigung möglich.

In Staffelmietverträgen wird eine Anfangsmiete festgelegt und eine jährliche Mietsteigerung festgeschrieben.

Beim Indexmietvertrag wird ebenfalls die Anfangsmiete festgeschrieben und die Mietsteigerung wird gekoppelt an einen Preisindex für allgemeine Lebenshaltung des Statistischen Bundesamtes.

Bei einem Mietvertrag der auf Zeit geschlossen wurde, oder in den Kündigungsverzicht vereinbart ist, können Mieter und Vermieter das Mietverhältnis nicht kündigen. Ausnahme ist die fristlose Kündigung oder das Sonderkündigungsrecht.

Wenn ein unbefristeter Mietvertrag geschlossen wurde, kann der Mieter immer den Mietvertrag mit Einhaltung der Fristen kündigen. Der Vermieter kann nur kündigen wenn ein gesetzlich anerkannter Kündigungsgrund vorliegt.

Jede grundlose Kündigung des Vermieters ist nicht zulässig. Der Vermieter kann nur kündigen wenn der Vermieter gegen den Mietvertrag verstoßen hat. Wenn der Mieter zwei Mietzahlungen in Verzug ist. Hierbei kann der Vermieter fristlos kündigen und bei Nichtauszug der Mieters die Räumungsklage einreichen.



 
European Business Connect
Folgen Sie uns
© 2006–2021 European Business Connect