X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Merkliste
Bookmark I
Merkliste anzeigen

Branchenbuch

Firma eintragen

Sie befinden sich hier: Start » Hotel/Gastronomie » Weinbau/ Winzer/ Weingut

 Zurück zur Übersicht 
 
Weingut Hans Gruber

Breitbach
IT-39040 Kurtatsch an der Weinstraße
Tel.:
Mobil: 0039 - 339 - 7214114
Email: info@weingut-gruber.com
WWW: http://www.weingut-gruber.com


MerkenAnfrage-Formular

MerkenMerken

Adressbucheintrag importieren Ins Adressbuch übertragen

auf Facebook teilenTeilen

als PDF speichernAls PDF speichern

Google Maps In Google Maps öffnen

Am Sonnenbalkon der Südtiroler Weinstrasse gedeiht unser hervorragender Wein.

Ein gutes Drittel der Weinbaufläche Südtirols, knappe 1.760 Hektar, liegt bei uns im Südtiroler Unterland. Salurn mit 450 Hektar, Tramin mit 370 und Kurtatsch mit 275 Hektar liegen dabei eindeutig an der Spitze. Es folgen Margreid (200 Hektar), Neumarkt (150 Hektar), Montan (130 Hektar), Auer und Kurtinig mit jeweils circa 60 Hektar, Pfatten mit knappen 40 und Branzoll mit 20 Hektar Rebgärten.

Die verschiedenen Lagen, die unterschiedlichen Böden und die vielen Mikroklimas in den Unterlandler Weingärten ermöglichen es, dass hier das gesamte breite Rebsortenspektrum des Weinbaulandes Südtirol angebaut wird und gedeiht. Trotz dieser bunten Vielzahl geben einige Rebsorten den Ton an, die hier besonders günstige Voraussetzungen und wohl auch ihren bestmöglichen Ausdruck finden: vor allem Gewürztraminer, Ruländer und Chardonnay bei den Weißen, Blauburgunder, Cabernet und Merlot bei den Roten.

Meine 3,2 Hektar Rebflächen befindet sich in Kurtasch-Breitbach, etwa 30 Kilometer südlich von Bozen. Besonderer Wert wird bei mir auf die Pflege und die Auswahl der Reben gelegt. Ich liebe und achte meine Grundstücke, denn sie bilden das Kernstück und die Grundlage des traditionellen Weingutes HANS GRUBER.

"Nur die Trauben, die das ganze Jahr über gut gepflegt wurden, sind im Herbst von vollkommener Gesundheit und Reife."

Die Trauben müssen vom Menschen einerseits verwöhnt, andererseits aber der rauen Witterung ausgesetzt werden. Erst durch das Erleiden von Hitze und Kälte, Regen und Trockenheit kann sich ein unverwechselbarer Charakter herausbilden. Die Härte des Weintraubenlebens lässt sich aber mit liebevoller Zuwendung ertragen.

Jede Jahreszeit bietet die Möglichkeit, am Charakter des Weines zu arbeiten. Der Winzer hat immer und überall die Möglichkeit, behutsam sinnvoll einzugreifen – beim Rebschnitt im Winter, das ganze Jahr über beim Ausdünnen, letztlich im Herbst, indem er den richtigen Lesetermin bestimmt, wenn die Trauben „am Punkt“ sind.

Für weitere ausführliche Informationen besuchen Sie uns bitte auf unserer Homepage. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung.



 
European Business Connect
Folgen Sie uns
© 2006–2019 European Business Connect