X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Merkliste
Bookmark I
Merkliste anzeigen

Branchenbuch

Firma eintragen

Sie befinden sich hier: Start » Gesundheit » Begleitung und Beistand schwererkrankter Menschen in der Endphase ihres Lebens

 Zurück zur Übersicht 
 

Die ambulante Hospizgruppe Freiburg e.V. befasst sich mit der Begleitung und dem Beistand schwererkrankter Menschen in der Endphase ihres Lebens.

Was versteht man unter „Hospizarbeit“

Die Hospizbewegung hat das Ziel, den natürlichen Vorgang des Sterbens in das Leben zu integrieren. Als wichtigste Aufgabe steht dabei die Lebenshilfe in der letzten Zeit des Daseins im Vordergrund. Dabei soll der Tod weder aktiv herbeigeführt noch hinausgezögert werden.

Voraussetzung für ein menschenwürdiges Sterben ist die bestmögliche Behandlung belastender Krankheitssymptome. Dazu gehören in erster Linie perfekte Pflege, schmerztherapeutische Betreuung und die palliativ-medizinische Versorgung. Erst wenn diese Vorbedingungen erfüllt sind, entsteht Raum für einen gelingenden Abschluss der letzten Lebensphase, die in Bezug zum gesamten vorangegangenen Leben der betroffenen Person steht und somit über die bloße Bewältigung des Krankheitsleids hinausgeht.

Oft sind die Tage und Wochen vor dem Tod eines Menschen für alle Beteiligten mit großen Belastungen verbunden. Die Hospizarbeit bietet in dieser schwierigen Zeit Begleitung und Beistand an.

In der ambulanten Hospizarbeit der Freiburger Hospizgruppe setzen sich freiwillige, ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter für die Ziele der Hospizidee ein. Sie besuchen Sterbende und ihre Angehörigen zu Hause, in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen. Dabei kommt der Ermöglichung des Sterbens in der vertrauten häuslichen Umgebung im Kreis der Familie große Bedeutung zu.Wenn es irgenwie möglich ist, versuchen wir sterbenden Menschen in ihrem Wunsch, in den vertrauten „vier Wänden“ zu sterben, zu erfüllen. Dafür bedarf es einer sehr guten Zusammenarbeit mit der Brückenpflege, ambulanten Pflegediensten und den Hausärzten. Außerdem steht die Entlastung und Unterstützung der Angehörigen im Vordergrund, denn nur, wenn auch sie wahrgenommen werden, ist eine optimale Versorgung im Zuhause gewährleistet.

Die Hospizarbeit der Freiburger Hospizgruppe sieht sich als dem Menschen verpflichtet an und baut auf den Grundwerten des Christentums auf.
Dabei steht allerdings die weltanschauliche Überzeugung der Sterbenden im Vordergrund. Die eigene Religiosität wird gegenüber den Sterbenden auf keinen Fall aufgedrängt.

Um eine verständnisvolle Begleitung zu gewährleisten, werden unsere Ehrenamtlichen in Seminaren auf ihre Aufgabe vorbereitet und durch regelmäßige Supervision unterstützt. Sie ergänzen die Aufgaben der Behandelnden und stehen den Angehörigen der Sterbenden zur Seite, übernehmen jedoch keine hauswirtschaftlichen oder pflegerischen Verrichtungen.

Die Begleitung schließt die Zeit nach dem Tod eines Familienmitglieds mit ein. Angehörige werden, wenn sie das möchten, von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch in ihrer Trauer begleitet, und können im Büro kostenlose Trauergespräche in Anspruch nehmen. Ab 2008 planen wir außerdem einen „Offenen Treff für Trauernde ab 30“ und eine geleitete Wandergruppe für Trauernde aller Altersgruppen.

Für trauernde Kinder und Jugendliche haben wir mit unserem Projekt „Alles ist anders“ ein spezielles Angebot geschaffen. www.allesistanders.de.

Alle Angebote der Hospizgruppe sind kostenfrei.

Zu unseren Sprechzeiten beraten wir Sie telefonisch oder in unserem Büro zu folgenden Themen:

•Informationen über die Hospizarbeit allgemein
•Beratung in allen zum Thema Sterbebegleitung relevanten Fragen
•Informationen über Schmerztherapie und palliativ-medizinische Betreuung in Zusammenarbeit mit Hausärzten
•Kooperation mit Diensten der ambulanten Krankenpflege und der Nachbarschaftshilfe
•Allgemeine Fragen zum Umgang mit Sterbenden
•Trauerbegleitung

Schwerkranken und sterbenden Menschen vermitteln wir geschulte und in ihrer Arbeit betreute ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen

•die Sie besuchen Zuhause, im Krankenhaus, im Alten- oder Pflegeheim
•mit denen Sie sprechen können – oder schweigen
•die bereit und in der Lage sind, mit Ihnen über die Krankheit, Ihre Sorgen und Nöte und alles, was sonst damit verbunden ist, zu sprechen
•die auch bei Ihnen sein können, wenn Sie sich sehr schlecht fühlen.

Angehörige sind in der Bewältigung des Sterbeprozesses eines schwerkranken Familienmitglieds vor große Belastungen gestellt.

Die Hospizgruppe wendet sich mit folgenden Angeboten an Sie:

•entlastende Gespräche
•Informationen über ärztliche und pflegerische Hilfen
•Fachliche Beratung (Palliative Care geschulte Mitarbeiterin)
•Vermittlung ehrenamtlicher Hospizbegleiter/innen zu Ihrer Unterstützung durch Schaffung von Freiräumen zum Aufatmen
•Angebote für Trauernde

Unsere ambulanten Angebote richten sich an Menschen im Stadtgebiet Freiburg. Hauswirtschaftliche und pflegerische Verrichtungen werden von unseren ehrenamtlich Tätigen nicht übernommen.
Diakonie, Caritas und andere Träger unterhalten Dienste, die sich mit diesen Aufgaben befassen. (Nachbarschaftshilfen, Sozialstationen)

Ehrenamtliche Mitarbeit und fördernde Mitgliedschaft...

Unsere Arbeit kann nur durch Ihre Mithilfe getan werden. Geld- und Sachspenden, bzw. die fördernde Mitgliedschaft in unserem Verein sind für die Arbeit der Hospizgruppe ebenso wichtig wie Ihre Bereitschaft zur freiwilligen ehrenamtlichen Mitarbeit.

Wenn Sie sich für die ehrenamtliche Mitarbeit in unserer ambulanten Hospizgruppe interessieren, informieren wir sie gerne unterder Telefonnummer: 0761 - 88 149 88. Wichtige Voraussetzungen für die Mitarbeit sind die Bereitschaft zur Teilnahme an der Helfervorbereitung und der Gruppensupervision. Entscheidend ist auch eine hohe zeitliche Flexibilität und Unabhängigkeit, da die Einsätze oft kurzfristig und zu wechselnden Tageszeiten zustande kommen. Die ehrenamtliche Mitarbeit wird durch Gespräche, Fortbildungen, verschiedene Mitgliederveranstaltungen und die bereits genannte Gruppensupervision unterstützt.

Wenn Sie uns finanziell helfen wollen, haben Sie entweder die Möglichkeit zu einer Spende oder zur dauerhaften unterstützenden Mitgliedschaft in unserem Verein. Unsere Bankverbindung finden Sie unter der Rubrik „Kontakt“.
Beitrittsformulare schicken wir Ihnen gerne zu.

Unsere Sprechzeiten:

▪Montag 10.00 - 12.00 Uhr
▪Dienstag 14.30 - 16.30 Uhr
▪Donnerstag 16.00 - 18.00 Uhr
▪Freitag 9.00 - 11.00 Uhr
▪Samstag, Sonntag, Feiertag: Mobil 0173/3190085

Für weitere ausführliche Informationen besuchen Sie uns bitte auf unserer Homepage. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung.



 
European Business Connect
Folgen Sie uns
© 2006–2021 European Business Connect