X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Merkliste
Bookmark I
Merkliste anzeigen

Branchenbuch

Firma eintragen

Sie befinden sich hier: Start » Industrie » Maschinenbau

 Zurück zur Übersicht 
 
Maschinenfabrik BESTA & MEYER HAWIKO GmbH & Co. KG

Industriegelände am Bahnhof
66346 Püttlingen
Tel.: 06898 - 96330
Fax: 06898 - 65687
Email: info@besta-meyer.de
WWW: http://www.besta-meyer.de


MerkenAnfrage-Formular

MerkenMerken

Adressbucheintrag importieren Ins Adressbuch übertragen

auf Facebook teilenTeilen

als PDF speichernAls PDF speichern

Google Maps In Google Maps öffnen

Herzlich Willkommen bei Maschinenfabrik BESTA & MEYER HAWIKO GmbH & Co. KG!

•Fördertechnik
•Austragungssysteme
•Anlagenbau
•Kompensatoren
•Eine Unternehmensgruppe mit ca. 100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von ca. 20 Mio. Euro
•Fördertechnik-Austragesysteme-Anlagenbau-Kompensatoren

Die Maschinenfabrik Meyer GmbH wurde im Jahre 1933 zunächst als Einzelfirma durch den Ingenieur Hans Meyer gegründet. Die " Spezialfabrik für Ziegeleimaschinen" wurde als GMBH gegründet,die "Maschinenfabrik Besta" 1936 als Einzelfirma; diese wurde 1949 in eine KG umgewandelt, bei der Karl Besta alleiniger persönlich haftender, geschäftsführender Gesellschafter war. Mit Beginn des Jahres 1990 wurde die Besta GmbH in eine GmbH & Co umgewandelt. Seit Beginn des Jahres 2000 gehören beide Unternehmen zur Unternehmensgruppe BESTA & MEYER.

Die Maschinenfabrik BESTA & MEYER GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Unternehmen des Spezialmaschinenbaus, das am 1. April 2004 durch die Verschmelzung der bis dahin eigenständigen Firmen Maschinenfabrik BESTA GmbH & Co. und Maschinenfabrik MEYER GmbH entstanden ist. Inhaber und alleiniger Geschäftsführer ist Dipl.-Ing. Hilmar Kuppe.

Die beiden Firmen können in ihrem jeweiligen Marktsegment auf jahrzehntelange Erfahrungen zurückblicken. Ihre Produktlinien ergänzen sich in nahezu idealer Weise.

Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Püttlingen/Saarland. Von hier aus wird das vollständige Programm vertrieben, konstruiert und hergestellt. Zusätzlich ist die kaufmännische Leitung und das Controlling am Standort angesiedelt.

Die Produkte des Hauses BESTA & MEYER geniessen seit vielen Jahren internationales Ansehen. Kundenzufriedenheit als Motor für weltweites, wachsendes Ansehen, ist eine wesentliche Voraussetzung, stets verknüpft mit der Qualität unserer Produkte und der Erfüllung kundenseitiger Bedarfe und Erwartungen.

Überall dort, wo Schüttgüter bewegt, gefördert und aus Silos oder Bunkern abgezogen werden, finden die Produkte der Maschinenfabrik BESTA & MEYER GmbH & Co. KG Verwendung. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlichster schwer fliessender Schüttgüter und stetig entstehen neue durch innovative Verfahrenstechniken in den unterschiedlichsten Branchen. Insofern ist der Kundenkreis des Unternehmens breit gefächert.

Abnehmer von BESTA & MEYER Siloaustrags- und Fördersystemen sind z. B. Generalunternehmer und Konsortien, die komplette, meist schlüsselfertige Anlagen planen und vertreiben. Als da sind: Mit fossilen Brennstoffen gefeuerte Kraftwerke, Kläranlagen, Düngemittelfabriken, Ton- und Ziegelwerke, Zementfabriken, Futtermittelfabriken, Chemiewerke, Spanplattenwerke, Papierfabriken, Kohlewäschen, Müll- und Abfallbeseitigungsanlagen sowie unterschiedliche Aufbereitungsanlagen für Rohstoffe. Weiterhin zählen auch Unterlieferanten von Generalunternehmern, die z. B. einen Auftrag über Bunkerabzugs- und Fördersysteme erhalten haben und ihrerseits eine Unterbeauftragung durchführen müssen, zum Kundenkreis. Dies können Firmen sein, die Mühlen, Brecher, Trockner, Wirbelschichtöfen, Etagenöfen, Kalzinierer, Siebkneter, Walzwerke (für Tone und andere keramische Massen), Kollergänge, Filterpressen, Zentrifugen, Siebbandpressen, Drehfilter, Trommelfilter, Rechengutpressen, Müll- und Schrottpressen, Entstaubungs- und Entschwefelungsanlagen etc. herstellen.

Planungsgesellschaften und Ingenieurbüros, die komplette Anlagen oder Teile hiervon konzipieren und planen. Häufig kommen diese Firmen wegen ihrer beratenden Funktion nicht als Auftraggeber infrage, sind jedoch als mit entscheidend zu betrachten und müssen mit der gleichen Sorgfalt und Intensität wie die eigentlichen Besteller beraten werden. Da diese Firmen oft im Stadium der Vorplanung tätig sind, kommt einer frühzeitigen Kontaktaufnahme und zielgerichteten Beratung besondere Bedeutung zu. Insbesondere für die Planung von Kläranlagen oder deren Teilbereichen werden Ingenieurbüros hinzugezogen, die den Kommunen und Verbänden Vergabevorschläge machen.

Private und/oder öffentliche Betreiber von Anlagen aus den eingangs genannten Bereichen. Besonders Grossfirmen verfügen oft über eigene Planungsabteilungen, die sowohl Produktions- als auch Umweltschutzanlagen selbständig planen und beschaffen. Hier kommt den Chemiekonzernen, Energieversorgungs- und Bergbauunternehmen besondere Bedeutung zu. Im Abwasserbereich sind Kommunen und kommunale Verbände wie z.B. Abwasserzweckverbände wichtig. Zuständig für die entsprechenden Planungen der Kommunen sind in der Regel die Tiefbau- oder Wasserwirtschaftsämter.

Die Gruppe der Anlagenbetreiber ist nicht zuletzt wegen des nicht unerheblichen Ersatzteilgeschäftes von Bedeutung. Dies erfordert eine ständige Betreuung gelieferter Anlagen auf der Basis eines intensiven Erfahrungsaustausches mit den Betriebsingenieuren, Betriebsleitern, Werkstattleitern, Klärwärtern etc..

Das Unternehmen beschäftigt zur Zeit ca. 54 Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Konstruktion, Produktion, Service und Verwaltung.

Die Mitarbeiter sind ihren Aufgabenbereichen und den spezifischen Anforderungen entsprechend qualifiziert und werden fortlaufend geschult, geprüft (z.B. Schweisserprüfungen) und weitergebildet.

Das Firmengelände liegt im Industriegebiet in Püttlingen mit günstigen Verkehrsanbindungen und ist insgesamt 16.483 qm gross. Die überdachten und geschlossenen Hallen erstrecken sich über eine Fläche von 5.473 qm. Das Bürogebäude hat eine Grösse von 3.006 cbm umbauten Raum und das Sozialgebäude von 867 cbm.

Wir konstruieren, fertigen und vertreiben Maschinen und Anlagen zur Förderung und zum Abzug von schwer fliessenden Schüttgütern. Bei einem grossen Teil des Programms handelt es sich um so genannte mechanische Stetigförderer. Dies sind ortsfeste oder bewegliche maschinelle Einrichtungen, bei denen das Fördergut auf einem definierten Förderweg von der Aufgabestelle bis zur Abgabestelle stetig, mit konstanter oder variabler Geschwindigkeit bewegt wird. Stetigförderer aus dem Hause BESTA & MEYER werden ausschliesslich für Schüttgüter verwendet. Mit Maschinen des Typs ERKO oder MOUW, die als Ketten-, respektive Gliederbandförderer den Stetigförderern zuzurechnen sind, können auch Bunker und/oder Silos entleert werden. Zusätzlich wurden im Verlaufe der Jahre von BESTE & MEYER Sondermaschinen für den Austrag von Schüttgut aus Silos und Bunkern entwickelt, die heute für etliche Anwendungen den Stand der “Austrags-Technik“ darstellen. Es sind dies nach dem Räumarmprinzip arbeitende Austragsgeräte. Diese können ortsfest oder beweglich sein und mit einem oder mehreren Räumarmen ausgestattet werden. Ein typisches Gerät dieser Bauart ist der so genannte EXTROMAT.

Die Maschinen der Maschinenfabrik BESTA & MEYER entstehen in weiten Bereichen auf der Basis eines ausgeklügelten Baukastensystems. Sonderkonstruktion und auf spezielle Kundenbedürfnisse zugeschnittene Aggregate gehören jedoch zum Tagesgeschäft. Alle unsere Geräte werden für den jeweiligen Einzelfall projektiert, eingeplant, konstruiert, hergestellt und am Einsatzort montiert, Probe gefahren und in Betrieb genommen. Unter Zusammenfassung mehrerer Aggregate und durch Zulieferung fremder Förderaggregate und Ausrüstungen sind wir in der Lage, für die verschiedensten Gesamtanlagen komplette Bunkerabzugs- und Fördersysteme zu liefern. Dabei ist gewährleistet, dass durch die Auswahl besonders leistungsfähiger und qualifizierter Unterlieferanten der Gesamtlieferumfang den hohen Ansprüchen unseres Hauses genügt.

Unsere Aggregate erfüllen je nach Aufgabenstellung unterschiedliche Funktionen. Vielfach stellen sie die Verbindung zwischen in sich abgeschlossenen Verfahrenseinheiten einer Gesamtanlage her. Ein Funktionsschwerpunkt unserer Aggregate liegt in dem einwandfreien Bunkerabzug. Bestimmend hierfür sind die Wahl des geeigneten Austragsgerätes und die richtige Gestaltung des Bunkers und/oder Silos. Auf Grund unserer langjährigen Erfahrungen können wir hinsichtlich der Bunker- und/oder Silogestaltung für viele Schüttgüter fundierte Gestaltungshinweise und Empfehlungen geben. Neue Schüttgüter oder aber solche mit extrem schlechten Fliesseigenschaften lassen wir zunächst sorgfältig analysieren und beraten später, auf der Grundlage einer soliden Expertise. Vielfach erfordern die unseren Maschinen nachgeschalteten Anlagenteile wie Mühlen, Brecher, Trockner, Verbrennungsöfen, Strangpressen, Kalzinierer, Mischer, Kneter, Granulatoren, Drehöfen, eine sehr genau dosierte, gleichmässige Zuteilung. Hiervon hängt letztlich der einwandfreie Betrieb der gesamten Anlage ab. Auch für derartige Aufgabenstellungen haben wir adäquate Lösungen entwickelt.

Die Technologie der BESTA Bunkerabzugs- und Fördersysteme ist seit Jahrzehnten auf diese vielseitige Aufgabenstellung abgestimmt. Von uns wurden besondere Einbauten entwickelt, die schicht bildend wirken und für eine Vorzerkleinerung klumpigen, weichen Materials und dessen intervallfreie Zuteilung sorgen. Kenntnis verschiedenartiger schwieriger Schüttgüter sowie langjährige Erfahrungen in deren fördertechnischer Behandlung haben zu diesen Entwicklungen beigetragen und sind letztlich auch für die Auslegung eines jeden Aggregates mitbestimmend.

Für Qualität sind alle Mitarbeiter unseres Unternehmens in ihren jeweiligen Funktionen verantwortlich. Übergreifende Themen sollen im Team behandelt werden. Alle Führungskräfte tragen hierfür Verantwortung.

Ständige Qualitätsverbesserungen sind unser Ziel. Organisatorische Hindernisse müssen untersucht und Strukturen angepasst werden. Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, Verbesserungen und Beanstandungen direkt dem Qualitätsbeauftragten und allen Führungsebenen mitzuteilen.

Qualitätsbewusstsein ist ein permanenter Prozess. Qualitätsdenken erfordert Schulung und Information. Ziel muss es sein, alle Mitarbeiter in qualitätsbewusstem Handeln und konstruktiver Kommunikation zu stärken.

Unsere Geschäftspartner sind in unsere Qualitätspolitik einbezogen. Wir müssen die Qualitätsansprüche, die wir an uns stellen, insbesondere auch von unseren Lieferanten sowie sonstigen Geschäftspartnern erwarten - Wir leben Qualität vor.

Unsere Mitarbeiter müssen sich mit unserer Qualitätspolitik identifizieren, sie verstehen und danach arbeiten können. Offene Kommunikation mit Kollegen und Vorgesetzten ist unbedingt notwendig. Die rechtzeitige übermittlung von Informationen über Arbeitsergebnisse, Erkenntnisse, Risiken und wichtige Sachverhalte sind wesentlicher Bestandteil unserer Qualitätspolitik. Jeder sollte so informieren, wie er selbst informiert werden möchte!

Unternehmensziel ist die auf Gewinn ausgerichtete, kunden- und qualitätsorientierte Fertigung von Maschinen und Anlagen zur Förderung, zur Bunkerung und zum Abzug von schwerfließenden Schüttgütern. Die zur Erreichung des vorgenannten Zieles erforderlichen Voraussetzungen wie qualifiziertes Personal, geeignete betriebliche Infrastruktur und notwendige Zulassungen wurden geschaffen.

Unser Name ist auf dem Weltmarkt präsent. Das bedeutet Innovation, Kundenorientierung und Wettbewerbsfähigkeit. Und es bedeutet ein breit gefächertes Geschäftsportfolio, das uns gerade in schwierigen Zeiten robust macht und aus dem wir durch konsequente Nutzung von Synergien eine einzigartige Angebotsstärke gewinnen. Unserer Name verkörpert die zeitlos gültige Vision: Fortschritt im Dienste der Menschen und unserer Partner.

Das Können – das ist die Summe aller Fähigkeiten. Im Falle von uns entwickelt sich dieses Können (auf Basis der Unternehmensstrategie und den erlernten Zielen des Management Systems) zu einem Unternehmensleitbild mit klaren Grundsätzen für das konkrete Handeln. Es grenzt nicht ein, es ist vielmehr offen für alle Möglichkeiten. Für Lösungen im Sinne der Kunden und der Mitarbeiter. Denn: Ein Unternehmen wie wir braucht ein starkes Selbstverständnis, dem alle Beteiligten verpflichtet sind.

Das Unternehmensleitbild definiert deshalb folgende Punkte:

-Kunden
-Innovationen
-Unternehmenswert
-Mitarbeiter
-Verantwortung

Mitarbeiterorientierung...

Im internen Umgang sind Vertrauen, Fairness, Wertschätzung und Offenheit Grundlage unseres Handelns. Kontinuierlicher Informationsaustausch, Teamarbeit sowie Eigeninitiative und verantwortliches Handeln jeder/s Einzelnen kennzeichnen unsere Arbeitsatmosphäre.

Wir benennen Konflikte offen und verpflichten uns, Spannungen untereinander aktiv und unmittelbar zu lösen. Probleme sehen wir als Lernchancen. Wir legen Wert auf sichere und attraktive Arbeitsplätze und gute Arbeitsbedingungen zur Erhaltung von Motivation und Gesundheit. Wir schaffen ein Umfeld, in dem Leistung Spaß macht. Wir sind Magnet für die Besten.

Kontinuierliche Verbesserung...

Wir arbeiten konsequent an der Verbesserung der Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen. Ein Ziel dabei ist, die Belastung unserer Umwelt nachhaltig zu verringern. Wir wollen unsere Effizienz in allen Bereichen des Unternehmens kontinuierlich steigern. Wir streben stets nach den besten verfügbaren Technologien und Methoden. Dabei achten wir konsequent auf die ständige Verbesserung unseres Managementsystems. Wir definieren die Unternehmensprozesse und Ziele klar und transparent, überwachen und analysieren diese regelmäßig und reagieren schnell auf Abweichungen.

Für weitere ausführliche Informationen besuchen Sie uns bitte auf unserer Homepage. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung.



 
European Business Connect
Folgen Sie uns
© 2006–2021 European Business Connect