X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Merkliste
Bookmark I
Merkliste anzeigen

Branchenbuch

Firma eintragen

Sie befinden sich hier: Start » Grosshandel » Fairer Handel

 Zurück zur Übersicht 
 
EZA Fairer Handel GmbH

Wenger Straße 5
AT-5203 Köstendorf
Tel.: 0043 - 6216 - 20200
Fax: 0043 - 6216 - 20200 - 999
Email: office@eza.cc
WWW: https://www.eza.cc


MerkenAnfrage-Formular

MerkenMerken

Adressbucheintrag importieren Ins Adressbuch übertragen

auf Facebook teilenTeilen

als PDF speichernAls PDF speichern

Google Maps In Google Maps öffnen

Der Faire Handel – Fair Trade – ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Er leistet einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung, indem er bessere Handelsbedingungen bietet und die Rechte benachteiligter ProduzentInnen und ArbeiterInnen ­– speziell in den Ländern des Südens ­– sichert. Fair Trade Organisationen engagieren sich – gestärkt durch VerbraucherInnen – aktiv für die Unterstützung der ProduzentInnen, für Bewusstseinsbildung und Kampagnenarbeit, um die Regeln und Praktiken des konventionellen Handels zu verändern.”

Organisation:

Seit mehr als 40 Jahren Importorganisation für Fairen Handel...

Die EZA Fairer Handel GmbH wurde 1975 als EZA-Entwicklungszusammenarbeit mit der Dritten Welt GmbH in Salzburg gegründet. Als die Pionierin im Fairen Handel hat sie sich zu Österreichs größter Fair Trade Importorganisation entwickelt. Gesellschafter sind der Verein Aktion 3.Welt – A3W, sowie die Kath. Männerbewegung Österreich, Oberösterreich und Innsbruck.

Fairer Handel garantiert menschenwürdige Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung, fördert ökologische Produktionsweisen, schafft Marktzugänge für Kleinbauernorganisationen und HandwerkerInnen und gewährleistet Transparenz in den Herstellungs- und Handelsbedingungen.

Das Sortiment der EZA umfasst Lebensmittelprodukte, Handwerksartikel, Bekleidung und Naturkosmetik. Dahinter stehen rund 140 Partnerorganisationen aus 40 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten. Mehrheitlich arbeitet die EZA mit Kleinbauernvereinigungen und Zusammenschlüssen von HandwerkerInnen bzw. deren Vermarktungsorganisationen. Kaffees, Schokoladen, Tees, Kakao, Nüsse, Speiseöle, Fruchtsäfte und Limonaden, Zucker, Honig, Reis, Quniua, Fußbälle sowie Bekleidung aus Bio-Baumwolle tragen das FAIRTRADE-Gütesiegel für Fairen Handel. www.fairtrade.at 77 Prozent der Lebensmittel stammen aus kontrolliert-biologischem Anbau.

Stärkste Kundengruppe der EZA sind die Weltläden - die Fachgeschäfte für Fairen Handel. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/2008 erwirtschafteten sie 38,4 Prozent des EZA-Umsatzes. Neben den heute 85 unabhängigen Weltläden betreibt und beliefert das Unternehmen drei eigene Weltläden (Wien 1010, Am Lichtensteg 1; Wien 1080, Lerchenfelderstr. 18-24; Stadtzentrum Salzburg, Linzergasse 64), die für 9 Prozent des Umsatzes stehen. Darüber hinaus beliefert die EZA Lebensmittelketten (26,4 Prozent des Umsatzes), den Naturkostfachhandel, Aktionsgruppen und Institutionen. An rund 3500 Verkaufsstellen in ganz Österreich sind EZA-Produkte mittlerweile erhältlich, darunter die großen Supermarktketten.

Im Geschäftsjahr 2007/2008 erreichte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 12,7 Millionen Euro und erzielte damit einen Zuwachs von 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz konnte in den letzten acht Jahren von 5,1 auf 12,7 Mio Euro gesteigert werden. Kaffee ist das stärkste Produkt des Unternehmens. Er steht für 34 Prozent des Umsatzes, gefolgt von Schokolade mit einem Anteil von knapp 18 Prozent. Mit einem reichhaltigen Sortiment an traditionellen und innovativen Handwerksprodukten sowie mit Bekleidung aus FAIRTRADE zertifizierter Bio-Baumwolle und Alpacawolle erzielte das Unternehmen 28 Prozent des Gesamtumsatzes. Die Palette wurde im Oktober 2008 um den Bereich Naturkosmetik aus Fairem Handel erweitert.

Mit Anfang Juli 2005 wechselte die EZA ihren Standort (ehemals Bergheim bei Salzburg) und bezog die neue Zentrale in Köstendorf-Weng, 25 Kilometer nördlich der Stadt Salzburg. Das Gebäude umfasst Lager, Büros und einen Verkaufsraum und wurde im Niedrig-Energie-Haus-Standard errichtet. Es erhielt seit Juli 2005 drei Auszeichnungen (Landesenergiepreis Salzburg 2005, Energy Globe Salzburg 2005, Energy Globe Austria 2005 Kategorie Erde)

Mit dem Umzug präsentiert sich die EZA mit neuem Namen – EZA Fairer Handel GmbH – und neuem Logo.

Vernetzung und Zusammenarbeit - Die EZA ist Klimabündnisbetrieb, Mitglied des Fair Trade Forum sowie der AG Globale Verantwortung in Österreich und als Mitglied der EFTA-European Fair Trade Association www.eftafairtrade.org und der IFAT- International Fair Trade Association www.ifat.org Teil eines internationalen Netzwerkes zum Fairen Handel.

Produkte:

Traditionelles Kunsthandwerk zum Schmücken, kulinarische Spezialitäten zum Genießen, Lieblingsstücke zum Anziehen, Naturkosmetik zum Wohlfühlen: Der Ideenreichtum und das Wissen von Menschen aus Lateinamerika, Afrika, Asien und dem Nahen Osten ist in unseren Produkten aus Fairem Handel aufgehoben. Menschenwürdige Arbeitsbedingungen, faire Entlohnung und der schonende Umgang mit der Natur verleihen ihnen zusätzlichen Wert.

Finden Sie unsere Produkte unter:

-Lebensmittel
-Fair Fashion
-Kunsthandwerk
-Kosmetik
-Geschenkspakete

Für weitere ausführliche Informationen besuchen Sie uns bitte auf unserer Homepage. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne persönlich zur Verfügung.



 
European Business Connect
Folgen Sie uns
© 2006–2019 European Business Connect